gefuehlswelten

....Träume. Lache. Lebe....
 

Letztes Feedback

Meta





 

Ein bitterer letzter Schluck

Der letzte Schluck meines morgendlichen Kaffee's wird immer kalt... und bitter.
Aber einfach wegschütten geht nicht. Jeden Morgen auf's neue trinke ich mit wenig Begeisterung und verziehe mein Gesicht so sehr, dass es besser ist, wenn mich niemand dabei sieht.
Anschließend bin ich immer furchtbar stolz, dass ich es wieder einmal geschafft habe, auch bis zum Ende durchzuhalten - zum bitteren Ende!

Seit Jahren ziehe ich diese Tortur nun Morgen für Morgen durch, aber heute ist mir zum ersten Mal aufgefallen: "Das ist ein bisschen wie im 'richtigen Leben' "
Oft ist der letzte Schritt einer Sache der schlimmste, schwierigste und größte. Aber man sollte lernen, auch diesen letzten Schritt mit Würde durchzuziehen. Danach kann man dann auch stolz sein!

Egal, ob es eine Prüfung ist, bei der man einen Tag vorher die größte Panik bekommt. Hab ich genug gelernt? Kann ich alles? Was passiert wenn ich einen Blackout habe?
Das alles schießt einem durch den Kopf. Aber wenn man nun aufgibt und einfach nicht hingeht, wird man nie erfahren, was gekommen wäre.

Oder einem Vorstellungsgespräch. Die letzte Stunde zuvor, wird man merklich von Minute zu Minute nervöser und würde am Liebsten auf der Stelle die Flucht ergreifen. Aber wenn man still sitzen bleibt und trotz Nervosität die Sache hinter sich bringt, hat man am Ende vielleicht seinen Traumjob.

Auch in der Liebe, ist der letzte Schritt oft der an dem "das Vorhaben" scheitert. Jemanden kennenlernen kann jeder, sich mit jemandem unterhalten stellt auch noch keine allzu große Herausforderung dar. Aber wenn da Gefühle sind, die dem Anderen mitzuteilen fällt den Meisten wohl am Schwersten.
Aber einfach nichts zu sagen und hoffen dass irgendwann von alleine alles gut wird führt meistens zum Gegenteil und dann kommt unweigerlich die Frage: "Was wäre wenn?"

Der bitterste "letzte Schluck" für mich, ist aber der, wenn ein Mensch seinen letzten Weg geht. Ein Mensch, der mir etwas bedeutet hat. Ein Mensch der mir in Zukunft fehlen wird. Ein Mensch den ich nie wieder um Rat fragen kann.
In solchen Situationen würde ich mich am Liebsten in meinem Bett verkriechen und nicht mehr rauskommen, bis die Leute es schon wieder vergessen haben. Bis niemand mehr Fragen stellt, niemand mehr dieses Thema anspricht.
Aber auch hier nehme ich den "letzten Schluck". Begleite diesen Menschen mit Würde auf seinem letzten Weg, lasse ihn nicht alleine gehen. Würde ich das nicht tun, würde ich es eines Tages bestimmt bereuen!

 & so werde ich auch morgen wieder, den letzten kalten Schluck Kaffee schlürfen und mit einem Lächeln die Tasse absetzen, weil ich es wieder geschafft habe bis zum bitteren Ende durchzuhalten.

 

 

17.1.14 10:18

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen